Amateurfunk

Seit dem 05.09.2017 bin ich lizensierter Funkamateur mit dem Rufzeichen DO1THH. Seit dem bin ich auf UKW (2m/70cm) sowie auf den Kurzwellenbändern 80m, 15m und 10m unterwegs. Ebenso betreibe ich Digitale Übertragungsformen wie RTTY, PSK32, SSTV und viele andere. Auch auf DMR+ (Digitalfunk) bin ich zu finden. Zur Zeit lerne ich für die Aufstockung der E Lizenz auf die große A Lizenz. Termin für die Prüfung ist am 02.06.2018 in Friedrichshaven am Bodensee. Auf der Ham Radio, Europas größter Messe für Amateurfunk etc. richtet die Bundesnetzagentur extra einen Prüfungstermin ein. Ich hoffe dann mit einem neuen Rufzeichen auf den restlichen Bändern Betrieb machen zu können.

Ich habe mittlerweile auch die recht neue Betriebsart FT8 ausgiebig getestet. Mit wenig Leistung kommt man auf dem 80m Band durch die Textübertragung per töne locker durch Europa. Ein Video dazu gibt es auf meiner persönlichen Facebookseite.

Die Reise nach Friedrichshafen hat sich gelohnt. Neben einem Besuch der Messe habe ich auch erfolgreich dort bei der Bundesnetzagentur die Aufstockungsprüfung zum Amateurfunkzeignis der Klasse A bestanden. Da in der Regel (wie auch in vielen anderen Ländern auch) anhand der Rufzeichen Präfixe (die ersten beiden Buchstaben) die Lizenzklassen unterscheidbar sind, habe ich auch dort gleich die neue Genehmigung und das neue Rufzeichen zugeteilt bekommen. Mittlerweile kann man Wunschrufzeichen wählen, sofern diese noch frei sind.  Ich hatte mir aus der Datenbank das freie Rufzeichen DF2TH ausgesucht und zugeteilt bekommen. Jetzt darf ich auf allen dem Amateurfunk zugeteilten Frequenzen und Betriebsarten auf Sendung gehen. Erste Erfolge sind trotz schlechter Ausbreitungsbedingungen schon vorzuweisen. Z.b. Brasilien auf dem 20m Band in Sprechfunk. 🙂

Ich bin auch mitverantwortlicher für das seit dem 24.05.2018 in Betrieb gegangene 70cm FM Relais DB0WSM. Hier geht es zur Seite des Relais: http://db0wsm.de/

 

Hier ein Auszug meines Logbuches:

 

Fortsetzung folgt….